Schwalbach hat jetzt eine Juso-Gruppe!

unge Menschen interessieren sich nicht für Politik? Von wegen! Am Samstag gründeten die Jungsozialist*innen in der Schwalbacher SPD (Jusos) eine eigene AG und trafen sich zur konstituierenden Mitgliederversammlung im Bürgerhaus.

Mit dabei waren Bürgermeisters Alexander Immisch und der stellvertretenden SPD-Vorsitzende Hartmut Hudel, die mit ihren Grußworten dem engagierten Parteinachwuchs viel Erfolg wünschten. Auch Lisa Henties, die Vorsitzende der Jusos MTK, unterstützte diese erste Sitzung und übernahm die Leitung der Vorstandswahlen. Selina Sanbakli wurde zur Vorsitzendenden und Amelie Ludwig-Dinkel zu ihrer Stellvertretung gewählt. Beide sitzen bereits seit 2021 für die SPD im Stadtparlament. Desweiteren gehören Paulina Ullrich, Peter Neininger und Tobias Solunoglu zum Vorstand.

Bild: Angelika Aschenbach

Absicht allein schafft keine digitale Infrastruktur

Zur heutigen Bescheidübergabe der Digitalministerin Kristina Sinemus zum Bau von vier Mobilfunkmasten im Rahmen des Mobilfunkförderprogramms äußerte sich der digitalpolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag, Bijan Kaffenberger: „Bei der Digitalministerin reiht sich Absichtserklärung an Absichtserklärung. Erst in der letzten…

50 Jahre Kniefall Willy Brandts auf Youtube

Datenschutz

50 Jahre Kniefall Willy Brandts

Es war eine Geste der Demut. Eine Bitte um Vergebung. Am 7. Dezember 1970 fiel Willy Brandt in Warschau auf die Knie. Genau 50 Jahre später sind wir wieder in Warschau. Mitten in der Stadt haben wir die Szenen von damals auf einer öffentlichen Leinwand gezeigt. Wir wollen, dass möglichst viele Menschen kurz Inne halten. Wir wollen, dass sie sich erinnern. An den Mut, an die Größe und an die Schlichtheit Willys Worte: „Am Abgrund der deutschen Geschichte und unter Last der Millionen Ermordeten tat ich, was Menschen tun, wenn die Sprache versagt.“
Danke für alles Willy.

Meldungen

Bild: Angelika Aschenbach

Schwarzgrün führt eigenes Sprachförderkonzept ad absurdum und trägt Verantwortung für Kürzungen bei Geflüchteten

Anlässlich der Diskussion im Kulturpolitischen Ausschuss des Hessischen Landtags über die aktuelle Situation der Intensivklassen kritisiert der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Christoph Degen, die Absenkung von Standards im schulischen Gesamtförderkonzept. Diese widerspreche dem Anspruch, die Bildungssprache Deutsch konsequent zu fördern.